Imam Husain Schrein
Imam Husain Schrein Tore

Aussprache: maqaam-ul-imaam-husayn
arabisch:
مقام الامام الحسين
persisch:
englisch:
Imam Husayn Shrine Gates

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Insgesamt zehn0 durchnummerierte Tore führen zum Imam Husain Schrein.

Früher gab es sieben Tore im Hof, heute hat es zehn Tore:

  1. Bab al-Qibla (باب القبلة, Tor der Gebetsrichtung [qibla]): Es ist das älteste und das Haupttor des Hofes. Es wird so genannt, weil es in Richtung der Gebetsrichtung [qibla] zeigt.
  2. Bab al-Radscha (باب الرجاء, Tor der Hoffnung): Es liegt zwischen Bab al-Qibla und Bab Qadi l-Hadschat.
  3. Bab Qadi-l-Hadschat (باب قاق الحاجات): Das Tor befindet sich gegenüber dem Suq al-'Arab (arabischer Markt) und wird nach einem der Titel von Imam Mahdi (a.) benannt (Qadi l-Hajat: die Befriedigung der Bedürfnisse der Menschen). Seine Höhe beträgt fünf Meter und seine Breite beträgt 3,5 Meter.
  4. Bab al-Schuhada (باب الشهداء, Tor der Märtyrer): Das Tor befindet sich zwischen der Ostseite auf dem Pilgerweg zum al-Abbas Mausoleum. Es heißt so nach den Märtyrern von Kerbela.
  5. Bab al-Karama (باب الکرامة, Tor der Würde): Es befindet sich am weitesten entfernt im Nordosten des Hofes in der Nähe von Bab al-Schuhada. Es heißt so nach Imam Husains (a.) Würde.
  6. Bab al-Salam (باب السلام, Tor des Friedensgrußes): Es befindet sich in der Mitte der Nordseite und wird so genannt, weil an diesem Tor früher Imam Husains (a.) gegrüßt wurde.
  7. Bab al-Sidra (باب السدرة, das Zedertor): Es befindet sich am äußersten Punkt im Nordwesten des Hofes und wird so genannt, weil der Zedernbaum in der Nähe von Imam Husains (a.) Grab im 1. Jh. n.d.H. (7. Jh. n.Chr.) stand, wodurch die Pilger den Ort des Grabes fanden.
  8. Bab al-Sultaniyya (باب السلطانیة, das Sultantor): Es befindet sich an der Westseite des Hofes und wird so genannt, weil es von einem Sultan der Osmanen erbaut wurde.
  9. Bab Ras al-Husayn (باب رأس الحسین, Tor von al-Husayns Kopf): Auch bekannt als Bab Ras Scharif (Tor des geehrten Kopfes). Es befindet sich in der Mitte der Westseite des Hofes und heißt so, weil es sich über dem Kopf von Imam Husains (a.) befindet, der hier nachträglich eingegraben wurde.
  10. Bab al-Zaynabiyya (باب الزینبیة, Tor der Zaynab (a.)): Es befindet sich an der südwestlichen Seite des Hofes und heißt so, weil es sich in der Nähe der Zaynab Hügel Gedenkstätte befindet.

Ein früherer Bau hatte nur sieben Tore. Zur Anordnung der Tore siehe Imam Husain Schrein Plan.

Links zum Thema

bullet Imam Husain Schrein
bullet Imam Husain Schrein Plan
bullet Imam Husain Schrein - Bildergalerie
bullet Imam Husain Schrein Tore - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de